Die Gemeinden

Stadtrat Freren besichtigt Sachverständigenbüro Emsland

 

Firmenbesuche sind eine gute Tradition des Frerener Stadtrates geworden, denn die örtliche Wirtschaft ist von großer Bedeutung und ein direkter Blick in die Unternehmen besonders interessant. Dieses Mal ganz in der Nähe, denn vom Sitzungssaal zum Sachverständigenbüro für vorbeugenden Brandschutz Emsland (SV-EL GmbH) an der Marktstraße 1 ist es nicht weit.

 

Geschäftsführer Jürgen Oudemaat sowie seine Frau Ramona und der Sachverständige für den vorbeugenden Brandschutz Christian Oudemaat begrüßten die Besucher herzlich im Bürogebäude. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde im Rahmen der Dorfentwicklung Ende 2017 umfassend saniert und ist nicht nur von außen ein Blickfang, sondern bietet auch den 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine helle und freundliche Arbeitsatmosphäre.


Und diese ist wichtig, denn der Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens liegt in der verantwortungsvollen Aufgabe des vorbeugenden Brandschutzes. Die Sachverständigen beraten die Bauherren und Architekten unabhängig und entwickeln innovative und wirtschaftliche Lösungen zum Brandschutz für Neubauten, Umbauten oder Nutzungsänderungen. Dabei kann es sich um Wohnungsbauten, Industriegebäude, öffentliche Einrichtungen, Pflegeeinrichtungen, Schulen, Bürogebäude, Verkaufsstätten oder Sonderbauten jeglicher Art handeln. Aktuell wird die Samtgemeinde Freren bei der Sanierung des Rathauses von der SV-EL GmbH beraten und begleitet. „Dies ist aber nur ein Projekt, weitere sind z. B. H&R Salzbergen, UPM Nordland Papier, Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Hannover e.V., Kongregation der Franziskanerinnen Thuine e.V.“, betonte Jürgen Oudemaat im Rahmen der Führung.


Bürgermeister Prekel bedankte sich – auch im Namen seiner Stadtratskollegen – sehr herzlich für die Einblicke in die Arbeit des Sachverständigenbüros und freut sich über den kompetenten Ansprechpartner für Brandschutz in der Stadt Freren.