Die Gemeinden

Wiedereröffnung in Freren - K+K-Markt präsentiert sich in neuem Gewand

Die Mühen haben sich gelohnt. Nach 2-monatiger Umbauzeit präsentiert sich der Lebensmittel-Vollsortimenter K+K sowohl innen als auch außen in gänzlich neuem Gewand. Darüber sind natürlich Bürgermeister Klaus Prekel und Stadtdirektor Godehard Ritz sehr erfreut und gratulierten herzlich zur Wiedereröffnung.

 

Es hat sich viel getan. Neben der Verlagerung des Haupteingangs, wurde der Innenraum komplett neu gestaltet. Marktleiter Mark Herms berichtet stolz vom neuen Farbkonzept, der neuen Thekenanlage, den Kühlmöbeln und den Regalsystemen. Die Erweiterung der Verkaufsfläche um 300 m² bietet den Kunden eine noch größere Produktpalette. So wurden z. B. der Bio- und Feinkostbereich sowie der gesamte Frischebereich vergrößert. Die modernisierte Fleischabteilung hält weiterhin ein umfassendes Fleisch- und Wurstwarenangebot bereit und auch die Käseauswahl wurde ausgeweitet. Aber nicht nur das. Mit der Anpassung der Geschäftszeiten hat der Markt nun montags bis samstags bereits ab 7:30 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet.

 

Darüber hinaus wurde die gesamte Außenanlage unter Einbeziehung der Nachbarflächen neu angelegt. Der Parkplatz, der über 100 komfortable Stellplätze für die Kunden bietet, kann nun von zwei Seiten aus angefahren werden.

Bürgermeister Prekel zeigte sich erfreut über den neu gestalteten Lebensmittelvollsortimenter und die Außenanlagen. „Das ist nicht nur positiv für die Kunden, sondern ein echter Gewinn für die Stadt Freren“, betonte er.

„Frische, Qualität und gutes Preisniveau – gemischt mit bestem Kundenservice“, so beschreiben Bezirksleiter Günter Ahuis sowie Filialleiter Mark Herms das Konzept von K+K.

 

Beide laden die Bürger*innen herzlich ein, sich selbst ein Bild zu machen. Es lohnt sich, denn der Lebensmittelmarkt hält am Freitag im Laufe des Vormittages noch eine Champignon-Verköstigung bereit.

 

Die Stadt Freren gratuliert sehr herzlich zur Wiedereröffnung und wünscht weiterhin viel Erfolg.

 

 

 

Bild von links:
Stadtdirektor Godehard Ritz, Bezirksleiter Günter Ahuis, Filialleiter Mark Herms, Bürgermeister Klaus Prekel

 

 

Fotos: Samtgemeinde Freren