Die Gemeinden

Andrea Wilker leitet die Oberschule in Freren

Offizielle Amtseinführung

Fotos und Text: Carsten van Bevern, Lingener Tagespost

 

240 Schüler werden aktuell an der Franziskus-Demann-Oberschule in Freren von 30 Lehrern unterrichtet. Und mit Andrea Wilker und Wladimir Gillert hat die Schule auch offiziell wieder ein Schulleitungsteam. Im Rahmen einer kleinen Feier sind beide jetzt in ihr Amt eingeführt worden.

 

 

Andrea Wilker ist als Leiterin und Wladimir Gillert als stellvertretender Leiter der Franziskus-Demann-Oberschule in Freren offiziell eingeführt worden (von links): Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz, Regierungsschuldirektorin Maria Duisen von der Landesschulbehörde, Wilker, Gillert, die stellvertretende Elternvertreterin Bianca Dostatni und Elternvertreter Andreas Lambrecht vor dem Kollegium und den Schülern. Foto: Carsten van Bevern

 

 

Keine langen Reden, sondern eine kleine Feier im Rahmen ihrer Kollegen und Schüler wünschten sich Wilker und Gillert für ihre Amtseinführung – sind beide doch bereits seit August 2016 als Schulleiterin beziehungsweise kommissarischer Konrektor an der Franziskus-Demann-Schule (FDS) tätig. Im September 2017 ist Wilkers Vorgänger Leo Duisen schließlich verabschiedet worden, nun die offizielle Amtseinführung des neuen Leitungsteams.

 

Andrea Wilker wurde 1970 in Osnabrück geboren und begann ihr Lehramtsstudium 1993 nach einer Ausbildung zur Arzthelferin und parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit. Später ergänzte sie ihr Studium und erwarb 2004 den Abschluss zur Diplom-Pädagogin. Erste Erfahrungen als Konrektorin sammelte sie bereits an der Grund- und Hauptschule Gesmold, in gleicher Funktion wechselte sie 2011 an die FDS.

 

Kleine, aber persönliche Feier

Wladimir Gillert ist 1983 in Kasachstan geboren worden, wuchs in Werlte auf und absolvierte den Vorbereitungsdienst nach seinem Lehramtsstudium in Oldenburg an der Realschule in Sögel. An der FDS ist er seit 2009.

Trotz des gewünschten kleineren Rahmens ließen es sich die Regierungsschuldirektorin Maria Duisen von der Landesschulbehörde, Godehard Ritz und Klaus Schröder von der Samtgemeinde Freren als Schulträger, Helga Stegemann, Saskia Volbers und Heiner Rohoff vom Personalrat, Bianca Dostatni und Andreas Lambrecht als Elternvertreter und die Schülersprecherinnen Leonie Ewangart und Cellina Schwarz nicht nehmen, persönlich zu gratulieren und alles Gute für die anstehenden Aufgaben zu wünschen.

 

"Die große Herausforderung von Schule ist heute die Heterogenität in den Klassen. Wir müssen vor dem Hintergrund von Inklusion und Sprachschülern den Balanceakt zwischen dem Anspruch auf die Individualisierung des Lernens einerseits und dem verbindlichen Lehrplan und zentralen Abschlussprüfungen andererseits schaffen", erklärte Wilker in einem Gespräch mit unserer Redaktion.

 

 

Vom Zehntklässler Daniel Schütz gezeichnete Porträts überreichten die Schülersprecherinnen (von links) Saskia Volbers, Heiner Rohoff, Cellina Schwarz, Helga Stegemann, Andrea Wilker, Leonie Ewangart und Wladimir Gillert. Foto: Carsten van Bevern

 

 

Zudem wollen beide weiter daran arbeiten, dass sich die Oberschule als relativ neue Schulform weiter etabliert. "Wir sind mit knapp 240 Schülern eine eher kleine Schule, das hat aber auch Vorteile. Jeder kennt jeden und man verliert den einzelnen Schüler und den für ihn optimalen Bildungsweg nicht aus den Augen", ergänzte der neue stellvertretende Schulleiter.


Wenn für Hobbies Zeit bleibt...

Und wenn die Arbeit einmal erledigt ist? Andrea Wilker entspannt gerne bei einem guten Buch, ist mit dem Wohnwagen oder Motorrad unterwegs, spielt Gitarre und Querflöte, singt im Chor "Klangfarben" und im Urlaub ist sie meist in Dänemark unterwegs. Wladimir Gillert bekommt seinen Kopf "am besten beim Fußball frei" und verbringt möglichst viel Zeit mit seinen beiden noch jungen Töchtern.