Die Gemeinden

Mathias Demberger leitet Familienzentrum in Freren

Freren. Mathias Demberger ist in Personalunion neuer Leiter sowohl der Kita St. Franziskus als auch des dort ansässigen Familienzentrums in der Samtgemeinde Freren. Zuvor hatte der 35-Jährige seit 2009 die Betriebskita der Rosen-Gruppe in Lingen geleitet.


„Mir ist ein ehrliches, vertrauensvolles und offenes Verhältnis zum Träger immer wichtig gewesen. Und das habe ich hier von Anfang an wieder gespürt“, nannte der in Lingen wohnende zweifache Familienvater Gründe für seinen Wechsel nach Freren. Vor seiner Zeit bei der Rokids-Betriebskita hatte er in der Kita in Dalum als Erzieher und Leiter des Familienzentrums Geeste gearbeitet.

 

 

Eine Kita im südlichen Emsland wird von einem Mann geleitet: Mathias Demberger (3.v.l.) ist neben der Kita St. Franziskus auch für das Familienzentrum in der Samtgemeinde Freren zuständig. Begrüßt wurde er jetzt von einigen Ferienkindern und (v.l.): Pfarrer Jürgen Krallmann, Koordinatorin Steffi Gels-Ungruh und SG-Bürgermeister Godehard Ritz. Foto: van Bevern

 

 

Einzige männliche Kitaleitung

Mit seiner neuen Aufgabe ist und bleibt er der einzige männliche Kita-Leiter im südlichen Emsland. „Es haben sich bei uns neben mehreren Frauen auch tatsächlich einige Männer für diese Stelle beworben. Wir waren nicht auf der Suche nach einem männlichen Leiter, aber er ist für diese Aufgaben am besten qualifiziert gewesen“, erklärte Pfarrer Jürgen Krallmann in einem Gespräch mit unserer Redaktion. Außerdem seien für Kinder auch männliche Bezugspersonen wichtig.


96 Kinder – 31 Mitarbeiter

Aktuell besuchen 96 Kinder die Krippen- sowie die je zwei Regel- und Integrationsgruppen in der von 7 bis 17 Uhr geöffneten Einrichtung. Insgesamt 31 Personen arbeiten dafür in der Kita, darunter 14 Erzieherinnen, je zwei Heilpädagogen, Sozialassistenten und Vertretungskräfte, je eine Sprachförderkraft, Koordinatorin im Familienzentrum, FSJ´lerin und Hausmeister sowie sieben Hauswirtschaftskräfte.


Sechs Kitas und ein Hort

Zugleich fördert er als neuer Leiter des Familienzentrums den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen allen Kindertageseinrichtungen in den Mitgliedsgemeinden der SG Freren in Andervenne, Beesten, Messingen, Freren und Thuine. In dieser Funktion ist er Nachfolger von Catharina Pretzel, die die Leitung der katholischen Kita Regenbogen in Emlichheim in der Grafschaft Bentheim übernommen hat.


Betreuung in den Ferien

„Unser Ziel ist eine kinder- und familienfreundliche Gesellschaft. Erwähnenswert ist zum Beispiel das Familienfortbildungsprogramm und die Ferienbetreuung“, erklärte Demberger. Durch diese Betreuung gibt es in allen Kitas des Familienzentrumsverbundes nur eine komplett betreuungslose Woche.


Für das Familienfortbildungsprogramm ist unter anderem auch die Hebamme und neue Koordinatorin im Familienzentrum, Steffi Gels-Ungruh, verantwortlich.

 

Foto & Text: Carsten van Bevern, Lingener Tagespost