Die Gemeinden

Thuiner Grundschüler nehmen gemeinsam mit Radio-Profis ein Hörspiel auf

Schulunterricht einmal anders gab es jetzt an der Grundschule Thuine. Die Klasse vier produzierte gemeinsam mit einem Team des Norddeutschen Rundfunks (NDR) ein Hörspiel. Das Ergebnis ist online zu hören.

 

 

 

Klas­sen­leh­re­rin Bär­bel Wall­mei­er hat­te im ver­gan­ge­nen Jahr die Klas­se 4 in den Los­topf der Ak­ti­on „Hör­spiel in der Schu­le“ ge­wor­fen – und Glück ge­habt. „Wir ha­ben et­wa zehn­mal so vie­le Be­wer­ber, wie wir Plät­ze ha­ben“, er­läu­tert Hör­spiel­re­dak­teur Flo­ri­an Ja­cob­sen. Ge­mein­sam mit sei­nem Kol­le­gen Mar­ko Pau­li, der als Pro­du­cer für die tech­ni­sche Be­ar­bei­tung des Hör­spiels zu­stän­dig ist, bil­det der Ham­bur­ger ei­nes von meh­re­ren NDR-Te­ams, die in ganz Nord­deutsch­land die 50 Schul­klas­sen be­su­chen, die aus dem Los­topf ge­zo­gen wor­den sind.

 

Die Schul­klas­sen kön­nen sich je nach Al­ters­stu­fe ein Stück aus meh­re­ren aus­wäh­len. „Wir ha­ben uns für „Die Sa­che mit dem Ra­dio – ein neu­er Fall für Ti­ger Vier“ ent­schie­den“, er­zählt Wall­mei­er. Die Klas­se 4 hat sich mit­hil­fe des Skripts auf den Be­such von Ja­cob­sen und Pau­li vor­be­rei­tet. Aber trotz al­ler Vor­be­rei­tung ist es mit dem Auf­nah­me­ge­rät vor dem Ge­sicht doch noch an­ders. „Sag das noch ein­mal dop­pelt so laut und dop­pelt so rot­zig!“, for­dert Ja­cob­sen den Schü­ler Da­ni­el auf. „Pö­bel doch mal die Frau Wall­mei­er an!“ Die­se Tipps, die frei­lich nicht all­tags­taug­lich sind, be­her­zigt der Schü­ler, und am En­de kommt es rich­tig gut raus, wenn er ruft: „Was glotzt du so blöd? Komm ja nicht nä­her, du Pfei­fe“.

 

Aber nicht nur Mot­zen und Brül­len sind bei ei­nem Hör­spiel ge­fragt, son­dern auch Flüs­tern oder manch­mal auch Stamm­eln. Da­mit am En­de al­les wirk­lich gut klingt, über­ar­bei­tet Pau­li die Auf­nah­men, legt Mu­sik da­run­ter und sorgt da­für, dass al­les aus wie ei­nem Guss klingt.

 

Da mag sich auch Lot­te Sur­mann sel­ber hö­ren, wenn ih­re ei­ge­ne Stim­me mit den Wor­ten „prä­sen­tiert von der Klas­se 4 der Grund­schu­le in Thui­ne“ aus dem Lauts­pre­cher tönt. Je­der Schü­ler hat ei­ne an­de­re Rol­le be­kom­men. Wäh­rend Lot­te ei­nen Teil der Ein­lei­tung spricht, hat No­ah Lin­de­mann die Auf­ga­be, den un­freund­li­chen Werks­tatt­be­sit­zer zu spre­chen. „Ir­gend­wie war es schwie­rig, und ir­gend­wie auch wie­der nicht. Ich ha­be mir ein­fach die Schu­le da­bei vor­ge­stellt“, sagt der Bub ver­schmitzt.

 

Spaß hat es of­fen­bar ge­macht, denn ein Schü­ler muss­te glatt das Klas­sen­zim­mer ver­las­sen, so sehr muss­te er beim Klang sei­ner ei­ge­nen Stim­me vom Band la­chen, da­mit er die wei­te­ren Auf­nah­men nicht stör­te. „Wenn man mal was falsch macht, muss man schon la­chen“, be­stä­tigt Hel­ge Brin­ker. Er hört da­heim sel­ber gern Hör­spie­le wie „Die drei Fra­ge­zei­chen“ oder „Die Teu­fels­ki­cker“. Ge­ra­de weil vie­le der Kin­der gern Hör­spie­le mö­gen, hat­te Wall­mei­er die Idee, sich für das Pro­jekt „Hör­spiel in der Schu­le“ zu be­wer­ben. „Ich woll­te gern, dass die Schü­ler ler­nen, wie ein sol­ches Hör­spiel pro­du­ziert wird.“

 

„Ein Ler­nef­fekt für die Kids ist auch zu se­hen, wie in­ten­siv die Ar­beit da­für ist und dass auch Kon­zen­tra­ti­on da­für nö­tig ist“, un­ter­streicht Re­dak­teur Ja­cob­sen. „Die Klas­se 4 hier ist sehr auf­merk­sam und sehr dis­zi­pli­niert“, lobt der Ham­bur­ger die Thui­ner.

 

Das Hör­spiel der Thui­ner Grund­schu­le ist on­li­ne zu hören unter: http://www.ndr.de/hoerspielinderschule .

 

Text und Foto: Lingener Tagespost/Christiane Adam