Die Gemeinden

Baubeginn zur Neugestaltung des Marktplatzes in Freren

Baubeginn - Straßensperrung - Umleitung - Verlagerung Bushaltestelle "Markt"

Jetzt geht´s los! In der 10. Kalenderwoche, voraussichtlich schon am 06. März 2017, nimmt die bauausführende Firma Mecklenburg & Schlangen aus Sögel unter der Bauleitung des ortsansässigen Planungsbüros Stelzer die Bauarbeiten zur Neugestaltung des Marktplatzes inkl. der Anschlussbereiche in Freren auf.

 

 

 

 

 

In einem ersten Bauabschnitt vom Fußgängerüberweg in Höhe des Schuhgeschäftes Prekel bis zum ehem. Frisör Kuik wird zunächst im Auftrage des Wasserverbandes Lingener Land die vorhandene Schmutzwasserkanalisation und im Weiteren bis zur Sparkasse Emsland dann auch in Trägerschaft der Stadt Freren die Regenwasserkanalisation und die komplette Straßenoberfläche erneuert. Für die Ausführung dieser Maßnahmen ist eine entsprechende Straßensperrung erforderlich.

 

Darüber hinaus ist es notwendig, über die gesamte Bauphase die Bushaltestelle am Markt zu verlagern.
Während der Durchführung des Projektes, mit deren Fertigstellung voraussichtlich zum Spätherbst / Winter 2017 gerechnet wird, sind Beeinträchtigungen des Verkehrs und hinsichtlich der Erreichbarkeit der betroffenen Anliegergrundstücke nicht zu vermeiden. Insofern wird heute schon um Ihr Verständnis gebeten. Die Stadt ist jedoch im Interesse der Bewohner und vor allem auch der Gewerbetreibenden bemüht, diese auf ein Minimum zu reduzieren und soweit wie möglich entsprechende Zugänge bzw. Zufahrten zu den Wohnhäusern und Geschäften zu gewährleisten.

 


Für entsprechende Auskünfte oder auch Rückfragen zur Planung steht Ihnen das Bauamt der Samtgemeindeverwaltung (Herr Thünemann bzw. Herr Ludlage - Tel.-Nr. 05902/950-214 bzw. 950-216) jederzeit gerne zur Verfügung. Über den Verlauf der Bauarbeiten wird zudem regelmäßig über die Presse, die App der Samtgemeinde Freren und das Mitteilungsblatt berichtet.


Straßensperrung - Umleitung
Im Zuge des ersten Bauabschnittes ist das Teilstück der Bahnhofstraße vom Fußgängerüberweg bei Prekel bis zur Sparkasse Emsland gesperrt (siehe rote Markierung im nachstehenden Übersichtsplan). Die Geschäfte am Markt (wie das Bistro und die Eisdiele, das Rathaus und die Zahnarztpraxis Dr. Bannert/Dr. Uphaus) sowie die dort vorhandenen Wohnhäuser sind in dieser Zeit aber weiterhin über den Kreisverkehrsplatz und die Marktstraße sowie die Goldstraße erreichbar. Ebenso besteht die Möglichkeit, den Kath. Kindergarten und das Geschäftszentrum bis zum Frisörgeschäft Kokenschmidt über die Lünsfelder Straße und die Franziskus-Demann-Straße (an der Dreifeldturnhalle vorbei) anzufahren. Für den übrigen Verkehr steht die Umleitung über die Lünsfelder Straße und die Kirchwallstraße zur Verfügung, um zur Bahnhofstraße zu gelangen. Sobald der Wasserverband Lingener Land den Kanal erneuert und die Fahrbahn wieder hergestellt hat, wird die Straßensperrung bis hinter die Kreuzung der Bahnhofstraße mit der Franziskus-Demann-Straße wieder zurückgenommen. Dann kann der Verkehr in die Innenstadt auch hierüber wieder fließen.

 

Bushaltestelle am Markt - Verlagerung
Während der gesamten Bauausführung des Projektes kann die Bushaltstelle am Markt nicht angefahren werden. In Abstimmung mit der Verkehrsgemeinschaft Emsland-Süd sind in dieser Zeit die vorhandenen Haltestellen in Höhe der Polizeistation an der Königstraße und am Schulzentrum im Bereich der Klause an der Lünsfelder Straße zu nutzen. Dies gilt sowohl für den Schulverkehr (die betroffenen SchülerInnen werden durch Handzettel über die jeweiligen Busunternehmen informiert) als auch für den sonstigen öffentlichen Personennahverkehr. Im Einzelnen fahren die betroffenen Buslinien folgende Ersatzhaltestellen an:
- Linien 131 und 193 die „Polizeistation“
- Linien 192 und 195 das „Schulzentrum“

 

Grafiken zur Planung können Sie sich hier anschauen: