Die Gemeinden

Gemeinschaftsveranstaltung der Seniorenvertretungen
 Freren - Lengerich - Spelle

„Patient ist mobil und selbstständig“ Ein Satz den wir alle bis in das hohe Alter gern hören möchten, denn er bedeutet selbstbestimmtes, eigenständiges Leben in gewohnter Umgebung. Leider ist das nicht allen so vergönnt und so bleibt oft nur der Aufenthalt in einem Pflegeheim. Ein Gedanke der einen traurig macht.


Wir reden auch im Alter von der Teilhabe am Leben. Aber die Teilhabemöglichkeiten sind bei einem Taschengeld von 114,48 Euro/Monat sehr, sehr begrenzt. Können wir etwas ändern? Welche Anstöße können wir geben?

 

Weil die Pflege offensichtlich nach dem jetzigen System für uns nicht mehr bezahlbar ist, möchten wir die Gelegenheit nutzen, Sie recht herzlich zu einer Gemeinschaftsveranstaltung der Seniorenvertretungen der Samtgemeinden Freren, Lengerich und Spelle im Namen der Samtgemeindebürgermeister Ritz, Lühn und Hummeldorf einladen zum Thema:


„Das Alter wieder schätzen lernen“ bis hin zu der Frage „Ist die Altenpflege in Deutschland noch zeitgemäß oder zukunftsfähig?“


Die Veranstaltung findet statt
am 29. Oktober 2019
um 19:00 Uhr
im Rathaus FREREN, Sitzungssaal.


Als Referenten konnten wir den Diplom-Sozialpädagogen und Sozial-Gerontologen Alfred T. Hoffmann gewinnen. Herr Hoffmann ist mit dem Thema Pflege und Gesundheit weltweit unterwegs. Also kommen Sie gerne zu diesem Themenabend nach Freren.


Pflege geht uns alle an, sie beginnt bekanntlich bereits mit der Geburt!