Die Gemeinden

72 neu angeschaffte iPads unterstützen den digitalen Unterricht

Freuten sich über die Hilfe bei der Ausstattung insbesondere für das Homeschooling -
B.v.l.: Frau Paggel (Rektorin der Grundschule Freren, stellvertretend für alle Grundschulen), Herr Bäumer (Samtgemeinde Freren), Samtgemeindebürgermeister Ritz und Frau Wilker (Rektorin der Oberschule Freren).

 

 

Im Rahmen des Sofortprogramms der Bundes- und Landesregierung konnten bereits im vergangenen Oktober insgesamt 72 iPads angeschafft und an die Oberschule Freren und die fünf Grundschulen (Andervenne, Beesten, Freren , Messingen und Thuine) verteilt werden.

 

Die Geräte sollen insbesondere Schülerinnen und Schüler unterstützen, denen für das Lernen auf Distanz die nötige Ausstattung fehlt. Die Schulen entscheiden über den Einsatz der Geräte. Ein wichtiger Baustein in der schwierigen Lernsituation in Corona Zeiten!


„Die Nachfrage nach digitalen Endgeräten ist sehr hoch und der Markt entsprechend leergekauft. Die Samtgemeinde handelte frühzeitig und bekam die Geräte deshalb gleich geliefert!“, freut sich Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz.


Alle iPads sind in die bestehende IT-Infrastruktur integriert und werden dort zentral verwaltet, betrieben und gewartet. „Es werden Geräte benötigt, die eingeschaltet und umgehend zuverlässig genutzt werden können. Wartezeiten aufgrund von Updates oder Programmfehlern sind im digitalen Unterricht kontraproduktiv und halten den ganzen Lehrbetrieb auf!“, erklärt Carsten Bäumer, IT-Leiter der Samtgemeinde. Dabei wurde auch an Sicherheit gedacht: „Sollte ein Gerät entwendet werden, können wir es auf Knopfdruck deaktivieren.“


Das IT-Umfeld in den Schulen der Samtgemeinde bietet dabei eine gute Grundlage für den digitalen Unterricht. Schon im Jahr 2010 wurden in allen Klassenräumen der Samtgemeinde Netzwerkleitungen verlegt. Darauf kann nun mit moderner Netzwerktechnik, schnellem WLAN, performanten Internetverbindungen und digitalen Lernplattformen aufgebaut werden. Insgesamt 26 digitale Tafeln, sogenannte Smartboards, sind schon seit Jahren wie selbstverständlich an den Grundschulen und der Oberschule im Einsatz.


Im Rahmen des Digitalpaktes der Bundesregierung werden in den nächsten Jahren noch viele weitere Investitionen folgen.