Die Gemeinden

Familienzentrum Samtgemeinde Freren

- Samtgemeinde Freren ist seit April 2021 neuer Träger des Familienzentrums -

 

(Bild v.l.: Katharina Quittek, Pfarrer Jürgen Krallmann, Stefanie Gels-Ungruh und

Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz)

 

Bereits seit dem Jahr 2006 bietet das Familienzentrum den Familien in der Samtgemeinde Freren vielfältige Beratungen und Begleitungen. Als Träger stand von Beginn an die katholische Kirchengemeinde St. Vitus Freren als treuer Partner zur Seite. Seit dem Neubau der Kindertagesstätte St. Franziskus war das Familienzentrum in den Räumlichkeiten der Franziskus-Demann-Straße 4 in Freren angesiedelt.


Die Einrichtung von Familienzentren wurde vom Landkreis Emsland initiiert, der sich jährlich mit 25.000 € an den Gesamtkosten beteiligt. Im Vordergrund stand dabei immer das Motto: „Große Koalition für Kinder – Bessere Chancen für Familien im Emsland“.


Als wesentliche Bausteine des Familienzentrums gelten die Kindertagespflegevermittlung, die Ferienbetreuung für Kindergarten- und Grundschulkinder, Angebote für Familien zwecks Beratung, Bildung und Erziehung, Ehrenamt und Mehrgenerationsbegegnungen sowie die Schaffung von flexiblen Betreuungsmöglichkeiten bis zum Grundschulalter.
Die Vielfalt des Aufgabenspektrums führten im Zuge von personellen Veränderungen im vergangenen Jahr zu Überlegungen, das Familienzentrum neu zu strukturieren. So hat sich das Familienzentrum in den vergangenen nunmehr 14 Jahren stetig weiterentwickelt. Die Strukturen sind jedoch nicht angepasst worden.

 

In gemeinsamen Gesprächen der katholischen Kirchengemeinde mit der Samtgemeinde wurde schnell deutlich: Das Familienzentrum ist bei weitem mehr als nur ein Zusammenschluss der einzelnen Kindertageseinrichtungen. In den Abstimmungen bestand Einigkeit zwischen der Kirchengemeinde St. Vitus, der Samtgemeinde Freren sowie dem Landkreis Emsland, dass ein Trägerwechsel viele Chancen zur Weiterentwicklung des Familienzentrums birgt. Mit der Unterbringung im Rathaus entsteht eine neutrale Anlaufstelle, wodurch eventuell der einen oder anderen Person einer anderen oder keiner Glaubensrichtung, der Weg oder die Kontaktaufnahme leichter fällt. Auch in der täglichen Arbeit dürfte vieles erleichtert werden, da das Familienzentrum ohnehin häufig Absprachen mit dem Rathaus trifft. Die Kooperation und eine gute Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde wird selbstverständlich weiterhin bestehen bleiben.


Stefanie Gels-Ungruh ist seit dem 01.05.2017 Koordinatorin des Familienzentrums und wird diese Funktion auch nach dem Trägerwechsel im Rathaus der Samtgemeindeverwaltung fortführen. „Das Programm und die Informationen, die für Familien zur Verfügung gestellt werden, sind ein Mehrwert für unsere Samtgemeinde und wirken sich auf viele Bereiche der Kommune aus“, unterstreicht Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz. Im Fokus stehen die Familien mit Kindern, aber auch Jugendliche, Senioren, das Ehrenamt und andere Themen des sozialen Zusammenlebens. Eine Vernetzung in diesem Bereich ist nicht nur sinnvoll, sondern beinhaltet den Vorteil, dass diese Faktoren an einer Stelle zusammengeführt werden und so eine bessere Information erfolgen kann.


Im Rathaus ist Stefanie Gels-Ungruh jeweils montags, mittwochs und donnerstags von 08:30 Uhr bis 10:30 Uhr zu erreichen. Telefonisch unter der Rufnummer 05902 950456 oder per E-Mail Familienzentrum@freren.de.