Die Gemeinden

Spielmannszug St. Georg Thuine freut sich über neues Marimbaphone

 

 

(B.v.l.: Bgm. Werner Achteresch (Beesten), Bgm. Ansgar Mey (Messingen), Irene Mönter, Oliver Bruns, Bgm. Karl-Heinz Gebbe (Thuine) und Eva Gebbe)

 

Ein ganz besonderes Instrument - ein Bassmarimbaphon - konnte der Spielmannszug Thuine jetzt dank der großzügigen Unterstützung der drei Gemeinden Thuine, Beesten und Messingen, der Stadt Freren und des Landkreises Emsland anschaffen.

 

Der Spielmannszug St. Georg Thuine wurde im Jahr 1980 gegründet und zählt zur Zeit 129 aktive und passive Mitglieder. Da neben den vielen Musikern aus Thuine auch viele Musiker aus Messingen, Beesten, Freren, Venslage, Suttrup und Lohe stammen, war es eine Ehrensache für die Kommunen, den Verein gemeinsam bei der Anschaffung zu unterstützen.


Die große Freude der aktiven Mitglieder über das neue Instrument konnten die Bürgermeister Karl-Heinz Gebbe, Werner Achteresch und Ansgar Mey bei dem Besuch einer Probe nicht nur sehen, sondern vor allem hören. Bürgermeister Klaus Prekel und Stadtdirektor Godehard Ritz, als Vertreter der Stadt Freren, fehlten leider aufgrund einer Stadtratssitzung bei diesem Termin.

 

(B.v.l.: Bgm. Werner Achteresch (Beesten), Bgm. Ansgar Mey (Messingen), Irene Mönter, Oliver Bruns, Bgm. Karl-Heinz Gebbe (Thuine) und Eva Gebbe)

 

Ein besonderes Highlight, neben der Anschaffung dieses tollen Instruments, ist für den Musikverein in diesem Jahr die Teilnahme am Deutschen Musikfest in Osnabrück. Am Donnerstag, dem 30.05.2019, um 18.30 Uhr kämpft der Verein bei diesem Wettbewerb in der Schlosswall Halle um den deutschen Meistertitel und kann dabei jede Unterstützung gut gebrauchen.

 

Die Samtgemeinde drückt dem Spielmannszug Thuine die Daumen!